Foto: Joanna Jonientz

29. September – 1. Oktober 17 – WOCHENEND-WORKSHOP

»Reise zur Sanftheit –
nach Gedanken von Mark Rashid«

2,5 Tage-Workshop mit Pferden für Interessierte
Als Einzel-Workshop buchbar.

Freitag-Nachmittag 16.00h bis Sonntag-Nachmittag 17.00h

Ein Workshop zur Kraft der Sanftheit, der Gedanken von Mark Rashid folgt. In seinem Buch »Journey to Softness« schreibt Mark Rashid über diese Kraft der Sanftheit als Lebenseinstellung. Was Vielen zunächst wie ein Widerspruch erscheint – Kraft und Sanftheit – erfahren Sie auf dieser Reise als unvergessliche Erfahrung.

Unser gemeinsamer Weg wird im Workshop geprägt sein von der Frage wie Sanftheit als energetische Kraft genutzt werden kann. Davon wie Sanftheit, die aus dem Herzen, aus Dankbarkeit, Güte und Freundlichkeit fliesst, auch körperliche Sanftheit möglich macht. Und umgekehrt. So beginnen wir z.B. damit, dass wir das »Nicht-Tun« praktizieren. Um beobachten zu können, was sich eigentlich entfalten will. Etwas das wir oft vergessen, wenn unser Wille nach einem Weg sucht. Dazu treten wir heraus aus dem »Machen« ins Gemeinsam-Sein.

Wir üben den »Weitblick«, das Besänftigen des Blicks. Das Entfocussieren, das die Sinne öffnet. Beschäftigen uns mit Aktivem Zuhören. Feinem Wahrnehmen. Körperbewusstsein. Der Verhandlung über Raum durch sanft anschwellende Grenzsetzung. Wir probieren aus, wie es sich anfühlt, wenn wir alles mit der kleinstmöglichen Muskelkraft tun.

Wir erleben mit den Pferden wie die Weichheit des Körpers Widerstände löst, die uns Menschen oft nicht einmal bewusst sind. Ein Workshop mit einer besonderen Wirkung auf Menschen – und Pferde.

Anmeldung und Information unter: oder 0171-5219707


6. – 8. Oktober 17 – WOCHENEND-WORKSHOP

»Wie ich fühle, was du fühlst – die Empathie der Pferde.«

2,5 Tage-Workshop mit Pferden für Interessierte.
Als Einzel-Workshop buchbar.

Freitag-Nachmittag 16.00h bis Sonntag-Nachmittag 17.00h

Wir sprechen oft davon, dass Pferde sensibel sind. Wie präzise sie aber spüren, was wir und andere Menschen und Lebewesen um sie herum fühlen, und warum das so ist, davon sprechen wir wenig.

Genauso selten bewusst ist in der Pferdewelt, dass eben dieses Talent dafür sorgt, dass wir Pferde niemals belügen können. Weder bewusst noch unbewusst. Was wieder dazu führt, dass Pferde uns Gefühle zeigen können, von denen wir selbst garnicht wissen, dass wir sie haben.

Ein Ausflug in die Welt der Spiegelneuronen, der Emapthie und wie uns diese biologisch-neurologischen Fähigkeiten bereichern und im Umgang mit Pferden und Menschen nutzen können.

Mehr darüber finden Sie HIER

Anmeldung und Information unter: oder 0171-5219707